• +41 (0)44 508 74 57
  • Swiss Kitesailing Association, 7513 Silvaplana
Slide background

Die Swiss Kitesailing Association (SKA) ist der

Schweizer Verband für Kitesailer (Drachensegler)

Slide background

Die Swiss Kitesailing Association (SKA) ist der

Schweizer Verband für Kitesailer (Drachensegler)

Slide background

Die Swiss Kitesailing Association (SKA) ist der

Schweizer Verband für Kitesailer (Drachensegler)

Slide background

Die Swiss Kitesailing Association (SKA) ist der

Schweizer Verband für Kitesailer (Drachensegler)

Slide background

Die Swiss Kitesailing Association (SKA) ist der

Schweizer Verband für Kitesailer (Drachensegler)

Slide background

Die Swiss Kitesailing Association (SKA) ist der

Schweizer Verband für Kitesailer (Drachensegler)

Slide background

Die Swiss Kitesailing Association (SKA) ist der

Schweizer Verband für Kitesailer (Drachensegler)

Slide background

Die Swiss Kitesailing Association (SKA) ist der

Schweizer Verband für Kitesailer (Drachensegler)

Slide background

Die Swiss Kitesailing Association (SKA) ist der

Schweizer Verband für Kitesailer (Drachensegler)

Slide background

Die Swiss Kitesailing Association (SKA) ist der

Schweizer Verband für Kitesailer (Drachensegler)

Slide background

Die Swiss Kitesailing Association (SKA) ist der

Schweizer Verband für Kitesailer (Drachensegler)

Slide background

Die Swiss Kitesailing Association (SKA) ist der

Schweizer Verband für Kitesailer (Drachensegler)

Schnee

Snowkiten ist eine Wintersportart und Variante des Drachensegelns, bei der die Kiter mit Skiern oder Snowboards auf verschneiten und freien Flächen fahren. Der Snowkiter lässt den Zugdrachen steigen und sich von diesem über den Schnee ziehen. Die Anfänge dieser Kite-Sportart gehen in die 1980er zurück. Reinhold Messner und Arved Fuchs setzten bei ihrer Expedition zum Südpol (Antarktis) in den Jahren 1989/90 Snowkites ein. Die Snowkites sind ähnlich konstruiert wie die Kites für das Kitesurfen auf Wasser. Der Aufbau des Kites ähnelt hier aber eher dem Aufbau eines Gleitschirms. Sie heissen Softkites. Diese gibt es in zwei Ausführungen - offenzellig (nur schnee- und landtauglich) und geschlossenzellig (auch wassertauglich). Beim Kiten auf Wasser werden dagegen vor allem Tubekites verwendet. Diese haben eingenähte Luftschläuche und werden aus wasserabweisendem Segelmaterial hergestellt. So kann der Kite auch nach einem Kontakt mit dem Wasser einfach wieder gestartet werden. Die Schweiz ist aufgrund guter Schnee- und Windbedingungen ein hervorragender Ort für das Snowkiten. Deshalb finden auch regelmässig Wettkämpfe statt.
schnee.jpg

Wettkämpfe

Im Snowkiten finden nationale und internationale Wettkämpfe statt. Nachfolgend findest du den Rennkalender für die aktuelle Saison:

Schweiz 2020

  • 4.-5. Januar
    Ad Hoc Swiss Snowkite Tour Stop (SSKT)
  • 18.-19. Januuar
    Ad Hoc Swiss Snowkite Tour Stop (SSKT)
  • 8.-9. Februar
    Ad Hoc Swiss Snowkite Tour Stop (SSKT)
  • 15.-16. Februar
    Ad Hoc Swiss Snowkite Tour Stop (SSKT)
  • 13.-15. März
    Finale Swiss Snowkite Tour Stop (SSKT)

International 2020

  • 23.-26. Januar
    IKA SKWC* Roccaraso (I)
  • 31. Januar - 2. Februar
    IKA SKWC* Italy (I), Lago Di Resia
  • 10.-15. Februar
    WISSA 2020 (Pärnu Estonia)
  • 20.-23. Februar
    IKA SKWC* Ukraine
  • 26. Febraur – 2. März
    IKA SKWC* Russia (RU), Togliatti
  • 3.-6. März
    TOKE (Trans Onego Kite Enduro) RUSSIA
  • 19.-22. März
    Red Bull Ragnarok (Norway) - Cancelled
  • 31. März - 4. April
    VAKE (Varanger Arctic Kite Enduro) Norway
  • 11. - 18. April
    Snowkitemasters (SKM) // Lautaret (FR)

Swiss Snowkite Tour

Die Swiss Snowkite Tour richtet sich an alle, die gerne Kiten, gerade auch an diejenigen, die keine Rennerfahrung sammeln konnten oder nicht über das notwendige Material verfügen. In der Swiss Snowkitetour dreht es sich in erster Linie darum, Snowkiten bekannter zu machen, Erfahrungen im Rennbereich zu sammeln, für Renn- und Wettbewerbsport zu motivieren oder einfach dabei zu sein. Die Teilnahme an der Swiss Snowkitetour hat den Vorteil, dass wir viele Rider dabei haben, die international engagiert sind und zu den Besten Fahrern der Welt gehören.

Facts Snowkite Races: Bei einem Kursrennen fahren alle Teilnehmer gleichzeitig um einen grösseren Kurs. Start und Ziel liegen nahe beieinander. Kursrennen können bei relativ leichtem Wind gestartet werden.

Konzept/Ziele Swiss Snowkite Tour: Das Konzept der Swiss Snowkitetour hat sich grundlegend verändert, weil die Teilnehmerzahlen zurückgegangen sind. Ziel war die Gewinnung von neuen Rennteilnehmern/innen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden die Snowkitetour an ALLE zu richten und in 2 Kategorien zu unterteilen:

  1. Master (Race Kites/Material)
  2. 2. Sport (alle anderen Kites)

Die Auswertung wird nach Ski/Snowboard und Männer/Frauen aufgeteilt. Ein weiteres Ziel ist die Jugendförderung. Unterstützung für Rennteilnahme von Fahrer/innen im Alter bis und mit 25. Mit dieser Massnahme will der Vorstand der SKA gezielt unsere Mitglieder unter 25 für den Renn- und Wettbewerbsport motivieren. Dies ermöglicht ihnen, Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln und ihr Niveau zu steigern, um so auch international konkurrenzfähig zu werden.

Ad Hoc Stopps: Flexible Locations (Berninapass, Silvaplana See, Silser See, Glacier 3000, La Sagne, Hochwang, Brambrüesch, Allgäu) werden mit der tatkräftigen Unterstützung von Ronny Bollhalder (www.unhooked.ch) gesetzt, Bekanntgabe Mittwoch/Donnerstag vor dem jeweiligen Event Wochenende, Einbindung von Backcountry, Siegerehrung und Preisverleihung nach jedem Event.

Resultate Swiss Snowkite Tour

Hier findest du die Resultate der Swiss Snowkite Tour:

Jahresbericht & Resultate 2020